Traffic Traffic Traffic: Mehr Besucher auf deine Homepage

Online Traffic mehr Besucher

Andreas Hermsdorf / pixelio.de

In diesem Blogartikel möchte ich mich wieder dem Thema „online traffic“ widmen, da ich immer wieder gefragt werde, welche Methoden ich selbst anwende. Wie bekommt man also mehr Besucher auf seinen Blog bzw. Website.

Du kennst sicher das Problem. Du investierst viel Zeit und Energie in deinen Internetauftritt oder in das Erstellen einer Landingpage. Endlich fertig. Jetzt geht’s los! Oder doch nicht? Was ist da los? Es passiert nichts. Du hast keine Besucher auf deiner Seite…

Was du jetzt brauchst sind Möglichkeiten traffic zu generieren. Wie also bringst du Besucher auf deinen Blog?

Was ist traffic eigentlich genau?

Unter Traffic oder Datenverkehr versteht man den allgemeinen Fluss von Daten innerhalb von Computernetzwerken wie dem World Wide Web. Im engeren Sinne spricht man auch bei Zugriffen auf eine Webseite von Traffic. Im Grunde ist hiermit das Nutzeraufkommen einer Seite gemeint, welches durch verschiedene Arten der Suchmaschinenoptimierung gesteigert werden kann. (onlinemarketing.de/lexikon)

Um deine Besucherzahl zu erhöhen gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Grundsätzlich unterscheide ich mal in

  1. Bezahlten Traffic
  2. Kostenlosen Traffic

Unter bezahlten Traffic fallen alle Werbemaßnahmen rein. Ich möchte hier nicht näher auf bezahlten Traffic bzw. Werbung eingehen. Dieses Thema werde ich extra behandeln. Die wichtigsten bzw. am häufigsten verwendeten Arten sind:

  1. PPC: PayPerClick. Du bezahlst also für einen Klick auf deine Werbeanzeige. Zum Beispiel auf Facebook, Google, Bing, usw.
  2. PPV: PayPerView. Du bezahlst für das Einblenden deiner Werbeanzeige. Dir wird also immer wenn deine Anzeige angezeigt wird ein Betrag in Rechnung gestellt. Besonders bei dieser Art der Werbung ist es extrem wichtig die Zielgruppe genau zu bestimmen, da die Werbekosten sonst sehr schnell explodieren können!

Am meisten werden dich aber wohl die kostenlosen Traffic Quellen interessieren, richtig?

Wenn du noch wenig Erfahrung mit der Generierung von Besucherströmen hast, dann kann ich dir das Ebook „Traffic Non Stop“ wirklich sehr empfehlen! Investiere diese paar Euros und lerne viele Traffic Strategien kennen. Es lohnt sich! Über 80 Seiten voller praktischer Anleitungen!

 

Jetzt aber zu den kostenlosen Traffic Möglichkeiten:

Im Gegensatz zur Werbung handelt es sich bei diesen Methoden um langfristigere Wege. Eigentlich klar. Wenn du Werbung kaufst, dann bekommst du direkt nach der Freischaltung deiner Anzeige Besucher auf deine Seite. Bei den folgenden Methoden dauert es ein wenig bis sich der Besucherstrom in deine Richtung bewegt.

1. Kommentiere auf themerelevanten Blogs: Kommentarmarketing

Unter dem Begriff Kommentarmarketing versteht man das Posten von Kommentaren auf anderen Blogs. Man sucht sich themenrelevante Blogs und kommentiert dort die Artikel. Beim Kommentar hinterlässt man natürlich den eigenen Namen und den link zum eigenen Blog. So schaffst du es, dass die Leser und Leserinnen dieses Blogs durch dein Kommentar auf dich aufmerksam werden und sie wissen wollen worüber du bloggst. Sie klicken auf deinen Namen und kommen so auf deine Seite. Weiters hast du dadurch auch einen Backlink generiert, was wiederum für die Suchmaschinenoptimierung ein wesentlicher Faktor ist. Wichtig ist, dass du einen interessanten Kommentar abgibst, damit das Interesse der Leser überhaupt erst geweckt wird! Lies dazu diesen Artikel von mir >>>Online Traffic – den eigenen Blog bekannt machen mit Kommentarmarketing

2. Trag dich in Blogverzeichnissen ein

Der wesentliche Grund, warum du das machen solltest ist, dass du dadurch Backlinks aufbaust. Das Eintragen in Blogverzeichnisse bringt nicht sofort die gewünschte Besucherflut. Aber es ist eine sehr gute Möglichkeit um Backlinks zu erhalten und so das Ranking bei den Suchmaschinen zu verbessern. Das wiederum bringt auf lange Sicht mehr online traffic – mehr Bekanntheit! Lies dazu diesen Artikel von mir >>>Online Traffic – den eigenen Blog bekannt machen mit Blogverzeichnissen

3. Trag dich in RSS FEED Verzeichnisse ein

Warum du das machen solltest sind auch wieder die Backlinks! Auch dazu habe ich bereits einen Artikel geschrieben >>>Online Traffic – den eigenen Blog bekannt machen mit RSS FEED Verzeichnissen. Dort findest du weitere Information zu diesem Thema!

4. Onpage SEO

Darunter sind alle Maßnahmen zu verstehen, wie du deine Seite für Suchmaschinen optimierst. Ein eigenes Kapitel für sich. Ein paar Tipps wie du deine Blogartikel optimieren kannst findest du in diesem Artikel >>>Online Traffic – den eigenen Blog bekannt machen SEO Tipps und Tricks

5. Paidmailer, Viralmailer

Eine Möglichkeit auch schneller kostenlose Besucher zu erhalten sind sogenannte Viralmailer. Bei den meisten Anbietern kannst du nach der Anmeldung gleich 300 bis 500 mails an die Mitglieder verschicken. Du darfst dir dadurch aber nicht allzu viel erhoffen. Du musst bedenken, dass die Leute, die deine Email bekommen dafür bezahlt werden diese zu öffnen und dann für ein paar Sekunden auf deiner Website zu bleiben. D.h. in erster Linie klicken sie auf deinen Link in der email weil sie dafür etwas bekommen (Geld oder Credits um dann selber mails verschicken zu können) und nicht weil sie dein Angebot interessiert! Ich selbst verwende diese Methode aber trotzdem. Meiner Erfahrung nach öffnen 25 von 300 Personen solche Emails. Aber immerhin hast du so 25 neue Besucher auf deiner Seite. Ein paar Leute haben sich bisher immer in ein Formular eingetragen. So baust kontinuierlich deine Emailliste auf! Ein Beispiel für einen Viralmailer, den ich auch selbst nutze, ist viral-mailer.com.

Bei all diesen Viralmailern hast du auch die Möglichkeit Geld zu investieren und so deine Reichweite zu erhöhen. Das habe ich aber noch nicht selbst gemacht, da ich momentan Facebook Werbeanzeigen bevorzuge, wenn es darum geht Geld für Werbung auszugeben.

6. Youtube Videomarketing

Diese Möglichkeit ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Ich selbst bin da auch gerade erst am Anfang. Aber von Kollegen weiß ich, dass dadurch eine Menge kostenloser Traffic generiert werden kann!
Die Grundidee ist, ein Video zu einem bestimmten Thema aufzunehmen, dieses dann auf den eigenen Youtube Kanal hochzuladen und in der Videobeschreibung oder im Video selbst verlinkst du dann zu deinem Blogartikel oder Landingpage. Je nachdem worum es in deinem Video geht. Dabei ist es gar nicht so wichtig ein perfektes Video zu drehen. Es reicht zu Beginn sicher ein „Selfie“ oder ein „How To“ Video. Also ein Anleitungsvideo, wie ein bestimmtes Problem zu lösen ist. Wie richtige ich eine Facebook Fanpage ein oder wie schreibe ich einen Artikel mit Kalatu, usw. Dazu zeichnest du mit einer sogenannten „Screen Capture Software“ einfach deinen Bildschirm auf.
Der Grund warum dadurch relativ viel Traffic erzeugt werden kann ist, dass youtube inzwischen nach google bereits die zweithäufigste Suchmaschine ist. Außerdem findest du auch über die Google Suche klarerweise Youtube Videos!
Zu diesem Thema werde ich in Zukunft noch mehr schreiben. Aber wie gesagt, ist das noch eine Baustelle bei mir…

Setze diese 6 kostenlosen Möglichkeiten um und du wirst garantiert mehr Besucher auf deine Seite bekommen. Mehr Besucher bedeutet dann natürlich auch mehr Leads, mehr Partner, mehr Verkäufe!

In diesem Sinne wünsche ich dir viel Erfolg bei der Umsetzung!

2 thoughts on “Traffic Traffic Traffic: Mehr Besucher auf deine Homepage”

  1. Hallo! Vielen Dank für die vielen Tipps, wie man Traffic auf seine neue Seite bekommt. Ich habe selber erst eine neue Seite gemacht und bin grad auf der Suche nach Möglichkeiten, wie man kostenlosen Traffic kriegen kann. Finde deine Seite allgemein sehr interessant und sehr informativ. Werde deine Tipps Schritt für Schritt befolgen 😉
    lg

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: