Schlagwort: traffic

Im Test: Traffic Forces – Meine bisherigen Erfahrungen

Traffic Forces Erfahrungen

Ist Traffic Forces seit Langem endlich wieder einmal ein Projekt, bei dem man auch wirklich online Geld verdienen kann? 

Lange Zeit habe ich nichts gefunden bei dem ich eine echte Chance dazu sah… Bei Traffic Forces sieht das allerdings etwas anders aus. Es gefällt mir

 

Aber worum geht’s eigentlich?

 

Wie kann ich mit Traffic Forces Geld verdienen?

Die Antwort auf diese Frage ist sehr umfangreich, weil man nicht nur eine Möglichkeit hat, sondern eine ganze Reihe von Verdienstmöglichkeiten! Jeder wie er mag sozusagen 😉

Diese Verdienstmöglichkeiten gibt es bei Traffic Forces derzeit:

  1. Geld verdienen durch Werbung schauen
  2. Geld verdienen durch Weiterempfehlung
  3. Geld verdienen durch den Verkauf von Werbungen und Produkten
  4. Geld verdienen durch den Verkauf eigener oder Affiliate Produkte
  5. Geld verdienen durch Encores
  6. Geld verdienen durch den Collaboration Plan
  7. Geld verdienen durch das bedingungslose Grundeinkommen

Das offizielle Präsentationsvideo von Traffic Forces

<

Verdienst durch Werbung schauen:
Einige kennen vielleicht die Idee durch Werbung schauen Geld zu verdienen von den früheren „Rev-Share“ Programmen. Es gibt allerdings ein paar gewaltige Unterschiede – und diese sind auch lebensnotwendig. Die Problematiken, die die Rev-Share Programme einstürzen haben lassen, sind mehrschichtig. Das größte Problem aber war, dass sie mehr ausbezahlt haben als sie eingenommen haben. Dieser Fehler wird bei Traffic Forces nicht gemacht.
Von allen Einnahmen werden „nur“ ca. 80% an die Mitglieder rückvergütet. Der Rest geht in das Unternehmen selbst, um die anfallenden Fixkosten zu decken. So kommt die company nicht in die Situation mehr auszahlen zu müssen, als tatsächlich eingenommen wurde!
Ein weiterer großer und sehr sehr wichtiger Unterschied ist, dass man keine Pakete oder dergleichen kaufen muss, sondern direkt vergütet wird. D.h. wenn eine Werbung zur Verfügung steht kann man diese anschauen und Geld verdienen. Wenn gerade keine angezeigt wird, kann man auch keine anschauen und bekommt kein Geld. Das ist ein wesentlicher Unterschied zu allen MAPS & Co Geschichten (alte Rev-Share Programme) vergangener Jahre. Das lässt mich auf ein zukunftsträchtiges Geschäftsmodell hoffen. Die Grundidee ist meiner Meinung nach absolut richtig: Ich zahle nur das aus, was es gibt und nicht mehr. Das Unternehmen kann so eigentlich nicht scheitern, oder?

Verdienst durch Weiterempfehlung:
Natürlich gibt es auch bei Traffic Forces die Möglichkeit durch Weiterempfehlung Geld zu verdienen. Wenn sich aufgrund deiner Empfehlung weitere Partner, Kunden und Mitglieder registrieren, bekommst du für deren Aktivitäten Provisionen. Egal ob sie Werbung schauen oder Produkte kaufen.

Verdienst durch den Verkauf von Werbungen und Produkten:
Du verdienst bei Traffic Forces auch mit dem Verkauf von Werbung bzw. anderer digitaler Produkte. Wenn du Unternehmen kennst, die online Werbung schalten wollen, kannst du ihnen Traffic Forces empfehlen und du bekommst dann jedes Mal wenn dieser Kunde Werbung bucht eine Provision! (bis zu 80%!)

Verdienst durch den Verkauf eigener oder Affiliate-Produkte:
Da es sich bei Traffic Forces unter anderem um eine Werbeplattform handelt, kannst du diese sehr gut nutzen, um selbst Werbung zu schalten. Es macht absolut Sinn auch wenn du keine eigenen Produkte zum Bewerben hast. Such dir Affiliate Produkte (zB. bei Digistore) und bewirb Produkte, die dir gefallen. Durch den Verkauf dieser bekommst du dann Provisionen. Am besten verkaufst bzw. bewirbst du digitale Produkte, da du da in der Regel höhere Provisionen erhälst!

Verdienst durch Encores:
Diese Verdienstmöglichkeit wird alle Krypto-Fans begeistern! Traffic Forces ist ein exklusiver Partner von Encores.io. Encores.io ist ein unabhängiges Blockchainunternehmen mit dem Ziel eine Plattform für Onlinemarketing zu schaffen. Die Einnahmen werden mit den Tokenbesitzern geteilt. Traffic Forces schenkt seinen Mitgliedern Encores! Für jeden Kauf bekommt man eine gewissen Anzahl an Encores geschenkt. Diese kann man dann in seinem Backoffice z.B. sperren lassen und sie so vermehren. Während der Laufzeit bekommt man monatlich Prozente ausgeschüttet und am Ende der Laufzeit erhält man auch alle gesperrten Encores wieder zurück.

Verdienst durch den Collaborationsplan:
Am einfachsten kann man sich diesen Plan als eigenes Rentensystem vorstellen. Hier arbeiten alle Mitglieder zusammen und alle profitieren von einander. Dieser Punkt ist vor allem auch für jene sehr interessant, die nicht gerne anderen Personen etwas weiterempfehlen. 

Verdienst durch das bedingungslose Grundeinkommen:
Laut Angaben von Traffic Forces werden 40% der Banner Einnahmen täglich unter den ersten 100.000 Mitglieder ausgeschüttet. Das einzige was du dafür tun musst, ist unter den ersten 100.000 Member zu sein!

Ich empfehle jedem die Business Lizenz zu erwerben. Für derzeit 46$ bekommt man viele Vorteile!

Vorteile einer Business Lizenz im Überblick

Ich finde, dass eine Investition von nicht einmal 50$ nicht besonders viel ist, die man auch schnell wieder zurück verdienen kann! Außerdem ist alleine schon die Ausbildung, die man bei Traffic Forces bekommt, ein Vielfaches dessen wert!

<

 

 Aus- und Weiterbildung wird GROSS geschrieben!

Neben den oben aufgezählten Verdienstmöglichkeiten bietet Traffic Forces aber auch etwas, das mir persönlich sehr sehr gut gefällt: Traffic Forces ist nicht nur eine Werbeplattform um Geld im Internet zu verdienen, sondern auch eine Ausbildungsplattform. Es gibt im Backoffice Bereich eine riesige Sammlung von E-Books zu den unterschiedlichsten Themen. Von einfachen Grundkursen über Affiliate Marketing bis hin zu Themen der Persönlichkeitsbildung findet man alles in der eigenen Bibliothek. Diese ist für die Mitglieder kostenlos abrufbar! Jeder kann sich umfassend weiterbilden, und somit sein KnowHow erhöhen und dadurch eventuell noch weitere Möglichkeiten finden, um im Internet Geld zu verdienen! Wissen ist extrem wichtig, um Geld im Internet zu verdienen!

>

Das war jetzt mal ein erster Bericht über das noch sehr junge Unternehmen Traffic Forces. Wir dürfen sehr gespannt sein, wie sich das erste „Ultimate Repayment“ Unternehmen der Welt entwickeln wird! Der Gründer stellt sehr hohe Ansprüche an sich und sein Unternehmen. Im Mittelpunkt steht nicht der Gewinn des Unternehmens selbst, sondern der Gewinn für die Mitglieder. Der Kreis schließt sich, indem die Mitglieder ausreichend Geld verdienen, denn dann verdient auch das Unternehmen als solches! Ein – für mich – neuer Ansatz der Unternehmensführung. Auf jeden Fall bin wahnsinnig neugierig, wie es weitergehen wird!

Ich werde hier über meine weiteren Erfahrungen berichten! 

>>Wenn du auch dabei sein möchtest, freue ich mich, dich in meinem Team begrüßen zu dürfen!<<

>> JETZT MITMACHEN <<

Viel Erfolg!

 

***NEWS***

Meine ersten Erfahrungen mit der Werbeplattform sind großartig! Ich habe gestern insgesamt 6 neue referrels (für Udimi und Xiji) durch eine kleine PPC-Werbung auf Traffic Forces bekommen! 

 

 

Mehr Website Traffic durch Traffic Exchange?

Eine Möglichkeit um mehr website traffic zu generieren sind sogenannte Traffic Exchange Anbieter. Durch diese kannst du recht schnell viele neue Besucher auf deine Seite bekommen.



Aber wie gut ist dieser traffic? Einfach nur Besucher zu bekommen, ist ja auch nicht alles. Vielmehr wollen wir ja möglichst interessierte Besucher auf unseren Seiten haben, oder?

<

website trafficWas steckt also dahinter? Was ist die Idee des Traffic Exchange?

Das Konzept ist recht einfach: Du schaust dir eine Webseite an und bekommst dafür einen Besucher auf deine Seite. Je nachdem wie viel du also selber surfst, kannst du Leute auf deine Seite bringen.

Wie das Verhältnis von Surfen und Bekommen ist, hängt vom jeweiligen Anbieter ab. Bei vielen ist es 1:2. Du musst also 2 Seiten besuchen um selbst 1 Besucher zu bekommen.
In der Praxis läuft es so ab, dass du surfst und Punkte (credits) sammelst, die du dann auf deine Wunschseiten verteilen kannst.

Bei den meisten Traffic Exchange Anbietern kannst du credits natürlich auch kaufen. Wenn du also Geld ausgeben möchtest, kannst du dir Besucher kaufen und musst nicht selber surfen. Meist werden Abbos angeboten, bei denen du monatlich eine gewisse Anzahl von Credits bekommst, die du dann frei verteilen kannst.

Nun aber zum Problem des Besuchertausches: Die Qualität des website traffic

In einer absolut guten und perfekten Welt, wäre das Besuchertausch-Prinzip eine absolut legitime und einfache Sache, um seine Internetseiten bekannt zu machen. Nur leider leben wir nicht in einer solchen Welt…

Es gibt natürlich immer Leute, die jedes System ausnutzen und betrügen. So auch hier. Speziell in der Vergangenheit wurden „Surf-Roboter“ eingesetzt, um die Seiten zu besuchen. In diesem Fall wird deine Seite also nicht von echten Menschen aufgerufen, sondern von bots, was dir natürlich absolut nichts bringt! FAKE TRAFFIC!

Und frei nach dem Motto „Was der kann, kann ich auch“ verbreitete sich diese Methode rasant und die anfangs gute Qualität des website traffic ging gegen Null.

Ist jetzt Traffic Exchange also nichts mehr wert? Solltest du lieber die Finger davon lassen?

Nun ja… es gibt hier keine eindeutige Antwort. Das oben beschrieben Problem mit den Surf-Robotern wurde teilweise gelöst bzw. wurde die Anwendung solcher illegalen Methoden erschwert. Hier muss zwischen Anbietern mit „manuellen Surfen“ und Anbietern mit „automatischen Surfen“ unterschieden werden. Beide versuchen das Problem anders zu lösen.

Manuelle Besuchertausch Anbieter setzen vor allem auf Kontrolle. Meist musst du vor oder nach jedem Seitenbesuch (durch Captcha Codes) beweisen, dass du kein Roboter bist. Du musst zum Beispiel auf ein bestimmtes Symbol klicken, eine einfache Rechenaufgabe lösen oder der gleichen.

Wird ein User erwischt, der bots einsetzt wird dieser sofort entfernt. So wird versucht die Qualität des gelieferten website traffic zu erhöhen. Ein Beispiel für einen meiner Meinung nach recht guten Anbieter in dieser Kategorie ist EasyHits4You. Diesen nutze ich schon seit längerem, vor allem auch um Landingpages zu testen.

website trafficTraffic Exchange Anbieter mit einem automatischen Surfen wehren sich nicht gegen Roboter, sondern setzen sogar auf bots! Ja, sie integrieren diesen Automatismus ins eigene Programm! Jeder User benutzt also einen Surf-Roboter und zwar den Programm eigenen.

Nur, ob das die Qualität des website traffic erhöht ist mehr als fraglich. Meiner Meinung nach, macht es keinen Unterschied für mich als Kunde, ob die Besucher vom eigenen bot kommen oder von irgendeinem anderen. Fakt ist, dass die gewonnenen Besucher auf meiner Seite keine echten sind! Meiner Meinung nach ziemlich wertloser traffic.

Mein Fazit zum Thema Traffic Exchange und den gelieferten website traffic

Der auf diese Weise erzeugte Traffic ist nicht unbedingt der beste und funktioniert meiner Meinung nach auch nur in der „online Geld verdienen“ Nische. Er ist gut zum Testen von Capture Pages.

Man muss sich aber immer darüber im Klaren sein, dass die Leute dafür bezahlt werden, um auf deine Seite zu kommen. Es sind also keine echten Interessenten, wie durch zum Beispiel einer Google Suche. Aber, es sind fast alle daran interessiert, online Geld zu verdienen. Wenn das deine Zielgruppe ist, spricht nichts dagegen, Traffic Exchange zu nutzen.

Ich selbst habe viele ausprobiert und sehr große Qualitätsunterschiede festgestellt. Wenn du Besuchertauschprogramme ausprobieren möchtest, dann melde dich bei mehreren an und finde selbst heraus, welche für dich funktionieren!

Absolut nicht empfehlen kann ich dir die Anbieter mit automatischen Surfen, wie bereits oben erwähnt.

<

Ich habe hier eine Liste von 30 Anbietern für dich, dann ersparst du dir die Suche auf google 😉 Probiere es einfach aus und mache dir selbst ein Bild davon.

[grwebform url=“https://app.getresponse.com/view_webform_v2.js?u=HfT5&webforms_id=10665203″ css=“on“ center=“off“ center_margin=“200″/]

<

Wie immer wünsche ich dir viel Erfolg bei der Umsetzung!

[sociallocker]

>>>HIER KOSTENLOSEN REPORT DOWNLOADEN<<< [/sociallocker]

Hast du schon Erfahrungen mit Traffic Exchange gemacht? Kannst du bestimmte empfehlen oder weißt von welchen man eher die Finger lassen sollte, dann schreib ein Kommentar!