Schlagwort: Solo Ad

Mit Solo Ad neue Partner und Leads? So geht’s!

Schon mal „Solo Ad“ gehört?
…Wahrscheinlich eher nicht. So beliebt Solo Ads im englischsprachigem Raum sind, so unbekannt sind sie bei uns. Dabei bieten Solo Ads eine weitere sehr gute Traffic-Quelle!

Hier meine Solo Ads Erfahrungen: Pro und Contra

>

solo ad pro und contraWorum geht es jetzt? Was sind Solo Ads? Kurz und knapp erklärt:

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um Werbung. Genauer gesagt, um Werbung in Emailform. Und noch genauer gesagt, kaufst du dich in eine bestehende Emailliste ein.

Es gibt verschiedene Plattformen, wo du, deiner Nische entsprechend, passende Emaillisten findest. Du suchst dir einen geeigneten Verkäufer aus, gibst ihm einen Emailtext vor (Swipe) und dieser schickt diese Email dann an seine Liste. Du selbst brauchst nichts mehr zu tun, als abzuwarten und Tee zu trinken, bis die bestellten Clicks angekommen sind. Meist bekommst du sogar ein paar Clicks mehr als vereinbart. So war das zumindest bei meinen 5 Test Solo Ads.

<

Klingt doch ganz gut, oder?

Das dachte ich mir auch und probierte es deshalb in der letzten Woche auch gleich aus.
Ich habe 5 verschiedene Solo Ads zu je 100 clicks gekauft. Ein click kostet dich in der Regel zwischen $0,30 und $0,70.

Jetzt interessiert es dich sicher, was dabei raus gekommen ist, richtig?

<

Hier meine Ergebnisse:

>> 225 neue Leads
>> 3 neue Partner (=monatliche Provisionen)
>> 1 Upgrade Sale bis jetzt

>>Kosten für 500 gekaufte clicks (tatsächlich erhaltene clicks: 538): $224 (also ca. $0,42 pro click)
>>Sofortumsatz: $160 (3 neue Partner bringen mir in diesem Fall $20 pro Monat + 1 Sale mit 100$ einmaliger Provision)

<

Ist das nicht einfach geil? Ich habe sofort $160 wieder zurück verdient und 225 neue qualifizierte Kontakte in meiner Liste. Und diese Kontakte sind natürlich in meinem Email Follow up drinnen und bekommen in den nächsten Tagen weitere Emails von mir. Auch daraus wird noch der ein oder andere Sale bzw. neue Partner entstehen. Das Beste aber ist, wie einfach und schnell man sich so eine große Emailliste aufbauen kann! Und das wiederum, ist bares Geld wert, wie du ja weißt!
<

Aber natürlich hat das Ganze auch wieder einen Haken! Erstens sind solo ads so gut wie nur im englischsprachigem Raum erhältlich und zweitens muss man regelmäßig ein paar Dollar in die Hand nehmen. Denn es gibt natürlich keine Garantie, dass du mit einer Solo Ad Kampagne auch Verkäufe erzielst oder Leads sammelst. Es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass du gar keine Opt-ins (Einträge) bekommst – aber Garantie gibt es hierfür keine!
<

Bei meinem Test habe ich mit der ersten Kampagne 1 Partner gewonnen und mit der fünften 2 Partner. Leads habe ich ziemlich gleich verteilt bei allen 5 Solos gesammelt. Bei den Kampagnen 3 und 4 habe ich also keinen Partner gewonnen und somit keinen Sofortumsatz erzielt! Aber nicht gleich aufgeben, wenn du bei der ersten oder zweiten Solo Ad keine Verkäufe erzielst oder Partner gewinnst. Hätte ich nach der dritten Solo Ad aufgehört, hätte ich auch nicht 2 weitere Partner dazu gewonnen! Was wäre wenn, ist ja immer so eine Sache. Was ich damit sagen will ist, dass du regelmäßig in deine Solo Ad Werbung investieren solltest, um nachhaltige Ergebnisse zu erzielen!
<

Wichtig ist auch ein kompletter Salesfunnel! Nicht jeder, der sich in deine Lead-capture-page einträgt, wird gleich etwas kaufen. Dein weiterer Verkaufsprozess sorgt aber dafür, dass der ein oder andere sich doch noch für einen Kauf entscheiden wird. Wenn du nicht weißt, wie du einen Salesfunnel aufsetzt oder vielleicht sogar keine Ahnung hast was das überhaupt ist, kannst du dich hier informieren!
<

Leider habe ich bisher noch keine Solo Ad Plattform für den deutschsprachigen Raum gefunden. Hier musst du kreativ und aktiv werden. Du musst dir einen möglichen Verkäufer selbst suchen. Schau dir Webseiten aus deiner Nische an und versuche herauszufinden, ob ein Newsletter angeboten wird. Wenn ja, trag dich ein und teste so die Qualität des Newsletters. Wenn dir dieser zusagt, nimm Kontakt mit dem Absender auf und frage ihn einfach, ob es möglich wäre, sich in seinen Newsletter einzukaufen. Biete ihm eine Bezahlung von rund 0,40 bis 0,80 cent pro click an.
<

Die Plattform, die ich nutze ist UDIMI. Dort kannst du schnell & einfach deine Solo Ads kaufen.

So legst du dir eine Solo Ad Kampagne an:

  1. Du hinterlegst deine gewünschten Werbetext (SWIPE)
  2. Du suchst dir einen passenden Verkäufer
  3. Du bezahlst (das Geld bleibt solange bei UDIMI, bis der Verkäufer akzeptiert)
  4. Akzeptiert der Verkäufer deine Anfrage, startet die Solo Ad und du bekommst deine gekauften clicks geliefert
  5. Akzeptiert der Verkäufer deine Anfrage nicht (weil zum Beispiel die Nische nicht passt), suchst du dir einen anderen Verkäufer

Im folgenden Video erkläre ich dir das alles ganz genau.

<
Solo Ad Kampagnen anlegen: So funktioniert es:

Solo Ads kannst du auch sehr gut dafür einsetzen, um Landingpages (Lead Capture Pages) zu testen. Da benutzt du am besten noch zusätzlich einen Seiten Rotator. So kannst du mit einer Kampagne mehrere Landingpages testen. Und für deine weitere Kampagne, dann die Landingpage nehmen, die die beste Opt-in Rate aufweist! Solche Rotator gibt es verschiedene. Einfach mal Tante Google fragen 😉
<

Fazit: Solo Ad als bezahlte Trafficquelle

solo ad pro

  • Schnell neue Leads
  • Möglichkeit schnell Verkäufe zu erzielen
  • Schnelle Möglichkeit um Landingpages und Salespages zu testen
  • Aufbau der eigenen Email-Liste

solo ad contra

 

  • in erster Linie im englischsprachigem Raum verbreitet
  • Kosten von mindestens $0,30 pro click

 

Hast du schon Erfahrungen mit Solo Ad gemacht? Ja, dann teile deine Erfahrungen mit mir und hinterlasse ein Kommentar!

Viel Erfolg!