Schlagwort: Facebook

Hör auf zu Spammen: Social Media Marketing richtig gemacht

Social Media Marketing

Ich muss jetzt einfach mal was los werden: HÖRT AUF ZU SPAMMEN!

Social Media Marketing bedeutet nicht, jedem der auf Facebook, Xing, Google+ oder wo auch immer ist, deinen Ref-Link zu schicken!!

Jeden Tag ist mein Postfach – vor allem bei Facebook – mit immer den gleichen stumpfsinnigen Nachrichten geflutet.

<

Hey Thomas, ich habe das beste Business der Welt gefunden. Es ist so super und du verdienst im Schlaf Geld. Brauchst nichts zu tun. Hier ist mein Anmeldelink: bla bla bla

<

Kennst du solche Nachrichten?

 

Ich habe eine Freundschaftsanfrage bestätigt und bekomme gleich mal diese Nachricht.

<

Social Media Marketing

<

Irgendjemand, der nicht einmal sein Gesicht zeigt (oder zeigen möchte) bietet mir aus heiterem Himmel irgendetwas an. Was? Keine Ahnung und interessiert mich auch überhaupt nicht.

Warum?

1. Kenne ich diese Person ja noch gar nicht.

 

2. wirkt es vollkommen unseriös, wenn nicht einmal eine Person auf dem Profilbild zu erkennen ist.

 

Noch ein Beispiel:

 

Social Media Marketing

 

 

Auf solche Nachrichten reagiere ich höchsten mit dem Löschen und Blocken des Senders!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand aufgrund solcher Nachrichten ein ernsthaftes business starten möchte.

>

Es gibt eine Grundregel, die du dir immer vor Augen halten solltest:

MENSCHEN FOLGEN MENSCHEN – KEINEN GESCHÄFTEN!

Wenn du im Network Marketing, Affiliate Marketing oder in irgendwo tätig bist, wo es darum geht ein Vertriebsnetzwerk bzw. Team aufzubauen, dann solltest du diesen Spruch schon kennen. Und das gilt natürlich auch für dein Social Media Marketing! Nur, viele kennen ihn, handeln aber nicht danach!

Ich bin noch niemals ernsthaft in ein Business eingestiegen, bei dem ich meinen Sponsor nicht kenne! Du vielleicht? Wahrscheinlich auch nicht…

<

Diese 3 Punkte solltest du unbedingt beachten, wenn du erfolgreich Social Media Marketing betreiben möchtest:

<

  1. Auf deinem Profilbild sollst du zu sehen sein – nicht ein Bild deiner Company oder ähnliches
  2. Gib deinen Link erst raus, wenn du danach gefragt wirst!
  3. Nicht jeder hat Interesse an deinen Geschäften!

<

I. Das Profilbild: „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“

Verwende unbedingt ein Foto von DIR und nicht das Logo deiner Firma! Auch wenn du zu 100% von deiner company überzeugt bist, geht es jetzt aber in erster Linie um dich! Um einen persönliches Bezug zu deinen Kontakten herzustellen ist ein „echtes“ Foto entscheidend! Deine Kontakte interessieren sich als allererstes für dich und nicht für deine Firma! Auf dem Foto solltest du klar zu erkennen sein. Passfotos sind meiner Meinung nach aber auch nicht so gut geeignet, da diese meist an eine Verbrecher Datenbank erinnern 😉

<

II. Mach dich attraktiv, in dem du dich bitten lässt, deinen Link zu schicken!

Wenn du bereits in den ersten kurzen Nachrichten oder vielleicht sogar in der ersten Nachricht deinen Link raus haust, wird es einfach nicht funktionieren und du wirst diesen neuen potentiellen Interessenten damit ziemlich sicher auch vertreiben. Niemand mag es, etwas „aufs Aug“ gedrückt zu bekommen! Niemand mag das Gefühl, dass der andere ihm unbedingt etwas verkaufen möchte! Sei doch mal ehrlich, magst du das? Wir lieben es zu kaufen, aber wir lieben es nicht, etwas angedreht zu bekommen!

<

III. NICHT JEDER MÖCHTE DEINEM GESCHÄFT BEITRETEN!

Jeder ist ein potentieller Kunde – Sprich also jeden an! 

 

Sicher hast das auch von deinem Sponsor gehört, oder? So ein Blödsinn! Das stimmt absolut nicht. Klar könnte rein theoretisch jeder Zufallskontakt dein neuer Kunde oder Partner werden. Aber genauso gut könnte dieser Zufallskontakt dir eine reinhauen. Theoretisch ist ja fast alles möglich. Ich weiß ja nicht, wie es bei dir ist, aber ich möchte mein Geschäft nicht auf Zufall aufbauen! Es macht keinen Sinn mit jeder Person über dein Geschäft zu sprechen! Die meisten haben wirklich KEIN INTERESSE! Überlege doch selbst wie viele Leute dich schon auf Dinge angesprochen haben, die dich in diesem Moment einfach nicht interessiert haben!

<

Social-Media-Marketing-SpamUnd genau diese Vorgehensweise (Schreib jeden an, der nicht schnell genug wegklicken kann) macht unsere Branche bei vielen auch so unbeliebt.

<

Dir wurde sicher auch erzählt, dass so ziemlich alle unzufrieden mit ihrem Job sind. Das stimmt nicht! Nicht jeder Angestellte oder Arbeiter ist zu Tode betrübt am Arbeitsplatz! Und deshalb möchte auch nicht jeder selbstständig werden. Viele haben einfach absolut keine Interesse daran ihren Arbeitsplatz mit einer Selbstständigkeit einzutauschen. Das ist einfach so zu akzeptieren!

Was macht es denn für einen Sinn mit solchen Leuten zu sprechen? Meine Zeit (und auch deren) ist zu wichtig! Sprich einfach nur mit Leuten, die echtes Interesse an dir und deinem Geschäft haben! Jemanden zu überzeugen bzw. zu überreden funktioniert nicht und bringt nachhaltig auch absolut nichts. Er wird nicht glücklich sein und wird auch sicher nicht erfolgreich werden. Und dafür wird er dann auch dir die Schuld geben!

Und überlege mal, welchen ersten Eindruck du bei deinem potentiellen Geschäftspartner hinterlässt. Er erlebt gerade „live“ wie er zukünftig arbeiten soll, nämlich Fremde auf Facebook anquatschen. Sei mal ehrlich. Wie attraktiv erscheint dir das? Glaubst du wirklich, dass das viele Leute gerne tun würden? Ich nicht.

<

Es kommt immer auf die Positionierung an! Wer kommt auf wen zu? Wenn du auf der Jagd nach neuen Leute (egal ob als Kunde oder Partner) bist, dann bist du zum Scheitern verurteilt. Wieso? Ganz einfach: Wirst du gerne gejagt? Magst du es, wenn man dir nachläuft? Also ich nicht. Und ich glaube, den meisten Menschen geht es genau so.

Wenn die Interessenten aber auf dich zukommen, dann hast du den Spieß sozusagen umgedreht. Dann macht es Sinn, sich mit dieser Person über dein Business zu unterhalten, denn sie will es wirklich! Sie hat Interesse an dem was du machst. Und erst dann ist es Zeit deinen Link zu schicken!

<

Was in den meisten dieser ungewollten Nachrichten an mich auch immer zu lesen ist: ICH HABE DAS BESTE BUSINESS DER WELT für dich. 

Natürlich ist es wichtig, dass man von der Firma und den Produkten überzeugt ist, die man bewirbt. Ansonsten wird es schwer werden diese auch zu verkaufen! Und JA, es geht in unserer Branche um Verkaufen. Auch wenn das viele immer wieder bestreiten… aber das ist ein anderes Thema.

Zurück zum besten Produkt. Nun ja, das gibt es einfach NICHT! Und auch wenn es das beste Produkt geben würde. Es ist einfach sch* egal! Warum? Weil das ja sowieso jeder behauptet und weil es überhaupt nicht überprüfbar ist und weil es einfach überhaupt nicht darum geht!

Ich sage es nocheinmal:  „Menschen folgen Menschen – nicht Geschäften„! Es ist egal ob dein Produkt besser oder schlechter als das eines anderen ist. Es kommt darauf an, wie du es vermarktest. Nein, vielmehr kommt es darauf an wie du DICH vermarktest! Du musst selbst der / die Beste werden! Werde selbst zum besten Produkt! So wirst du für andere attraktiv und die Leute werden DIR folgen!

Deine Aufgabe in diesem Geschäft besteht darin, selbst immer besser zu werden und dich zu vermarkten und nicht dein Produkt bzw. deine Firma! Konzentriere dich darauf und nicht auf den Wettstreit mit anderen Marketern wer das bessere Produkt, den besseren Marketingplan, usw. hat. Den hat jeder bzw. keiner 😉

<

Wenn du diese einfachen Punkte beachtest, wirst du nachhaltig Erfolg mit Social Media Marketing haben! Du wirst dir ein Team aufbauen, dass dir folgt und nicht einer Firma! Mach dich für deine Zielgruppe interessant.

Der allerwichtigste Punkt im Social Media Marketing ist: Zeige, dass du ein echter Mensch bist! 

<

Wie sind deine Erfahrungen? Bist du schon bei einer völlig fremden Person eingestiegen? Wie ist deine Meinung zum Thema Social Media Marketing? Hinterlasse ein Kommentar!

<

Viel Erfolg!

Thomas Schweighofer