Kategorie: Allgemein

Must Have Tools: Email Marketing Software

Warum ist es wichtig eine Email Marketing Software zu benutzen, um online Geld zu verdienen?

Email Marketing Software

Tim Reckmann pixelio.de

Der entscheidende Grund ist, dass man sich eine Email-Liste aufbaut. Ihr habt sicherlich auch schon oft gehört: „Das Geld liegt in der Liste“, oder? Mit Hilfe einer guten Email Marketing Software wird der Listenaufbau vereinfacht und der Kundenkontakt automatisiert.

Was muss ich beim Aufbau meiner Liste beachten? Wie baue ich mir eine gute Interessentenliste auf?

  1. CONTENT IST KING: Die Besucher werden nicht sofort mit ihren E-Mails Adressen um sich schmeißen, nur weil sie den Newsletter kostenlos abonnieren können. Sie müssen wertvolle Informationen erhalten, die von Interesse sein könnten oder auch verwendet werden können. Schreibe über Lösungen von Problemen deiner Zielgruppe und biete als Dankeschön bzw. als Gegenleistung wertvolle Informationen z.B. in Form eines Ebooks, Videos, Audios usw. an, die deiner Zielgruppe einen Nutzen bringen!
  2. ANMELDEFORMULAR: Füge ein gut sichtbares Anmeldeformular auf deiner Seite ein. Es sollte immer gut sichtbar sein. Bei einem Blog ist die Sidebar dafür perfekt.
  3. ANMELDEFORMULAR AUF FACEBOOK: Nutze auch deine Fanpage um deine Liste zu erweitern. Bei einer guten Email Marketing Software gibt es dafür entsprechende Apps! Solltest du da Hilfe benötigen, kannst du dich gerne bei mir melden!
  4. WENIGER IST MEHR: Deine Leser sollten sich möglichst schnell & einfach anmelden können. Natürlich ist es verlockend, viele Informationen bei der Anmeldung einzuholen. Aber je mehr Informationen der User hergeben muss, umso größer die Wahrscheinlichkeit dass er abspringt und sich gar nicht anmeldet. In den meisten Fällen genügt meiner Meinung nach Name und Email Adresse.
  5. GESCHENKE: Es macht Sinn die Leute für den Eintrag in ein Formular zu belohnen! Dieses Give-Away soll etwas sein, dass deine Leserschaft interessiert. Womit sie ein Problem lösen kann. Es muss sich um wertvolle & nützliche Information handeln. Es ist der Grund, warum sich die Interessenten überhaupt in deine Liste eintragen! So ein kostenloses Geschenk kann ein Ebook, ein Video, ein Webinar, usw. sein.

Hat man dann Kontakte in seiner Liste, beginnt das eigentliche Marketing.

Was sind die wesentlichen Vorteile von Email Marketing?

  1. REGELMÄßIGER KONTAKT: Durch den automatisierten Prozess erhalten deine Abbonenten regelmäßig (die Häufigkeit wird von dir bestimmt) Emails mit Informationen von dir. Du selbst brauchst dieses System nur einmal aufsetzen. Es läuft dann völlig automatisch bis du es gegebenenfalls deaktivierst. Durch den regelmäßigen Kontakt bindest du deine Interessenten an dich und baust eine Beziehung auf! Aber ganz wichtig ist, darauf zu achten, dass du auch wertvolle Inhalte lieferst. Es soll nicht jede Email eine Verkaufsemail sein! D.h. du darfst nicht in jeder Email ein Angebot zu einem neuen Produkt machen. So verlierst du ganz schnell deine treuen Leser! Als Faustregel hört man immer 1:7. Also jedes 7. Email kann ein Kaufangebot enthalten.
  2. ZEIT & GELD sparen: Emails sind wesentlich effizienter was den Zeit & Kostenfaktor betrifft. Herkömmliche Mailings in Papierform kosten ein Vielfaches (€1 – €10 pro Mailing) und haben auch eine lange Anlaufszeit. Email Marketing Kampagnen sind in der Regel in wenigen Stunden einsatzbereit und kosten nur einen Bruchteil. So ist natürlich der ROI (Return on investment) um ein vielfaches höher und schneller erreicht.
  3. SCHNELLERE RESULTATE: In der Regel sieht man bereits nach wenigen Stunden (oder teilweise auch Minuten) erste Ergebnisse. 80% aller Reaktionen auf eine E-Mail Kampagne werden in den ersten drei Tagen erzielt, während konventionelle Direktwerbung dazu mehrere Wochen benötigt.
  4. MESSBARE RESULTATE: Ein meiner Meinung nach besonders wichtiger Aspekt ist das Messen bzw. das Auswerten der Emailkampagne. Eine gute Email Marketing Software sollte sehr gute Analysetools haben. So kann getestet werden welche Werbemittel welchen Erfolg erzielt haben. Die Erkenntnisse können sofort umgesetzt werden und die nächste Kampagne dementsprechend angepasst werden. Außerdem lassen sich auch wertvolle Information über die Zielgruppe aus den Daten ablesen.
  5. ZIELGERICHTETES MARKETING: Mit Email Marketing hat man die Möglichkeit die Zielgruppe sehr genau zu definieren. Man kann beispielsweise ein Ergebnis aus der vergangen Emailkampagne als Kriterium für eine Segmentierung heranziehen. Z.B. „Schicke diese Email nur an jene Leute, die die letzte Email geöffnet haben“ oder „Schicke diese Email nur jenen Personen, die auf diesen bestimmten Link geklickt haben“. So wird der Verkaufstrichter sozusagen immer weiter eingeengt. Dadurch erhöht sich die Verkaufszahl deutlich, da nur wirklich interessierte Empfänger angesprochen werden!

Beispiele für eine gute Email Marketing Software

  1. Ganz klar von mir empfohlen: GetResponse
    GetResponse hat eine englische und deutsche Benutzeroberfläche. Hat absolut alles, was eine solche Software haben muss. Außerdem kann man 1 Landingpage kostenlos gestalten – und das sehr einfach!
  2. POWER LEAD SYSTEM: Das Power Lead System ist mehr als nur eine Email Marketing Software. Es ist ein All-in-one System. Du kannst damit auch Landingpages, Salespages, usw. erstellen. Du hast alles, was du für ein online marketing brauchst in einem System zusammen. Speziell für alle Networker bietet dieses System noch ein „Zuckerl“. Du kannst deinen kompletten Sales Funnel kinderleicht mit deinem Team teilen. Somit können auch Personen, die vom Internet und online Marketing eigentlich keine Ahnung haben, online Marketing für ihren Businessaufbau nutzen. Was das bedeutet, kannst du dir sicher vorstellen: DUPLIKATION! Wenn du mehr über das Power Lead System erfahren möchtest, kannst du dir hier die kostenlose Präsentation ansehen!
  3. AWeber: Auch eine sehr gute Software. Allerdings gibt es diese nur auf englisch. Ansonsten auch eine absolut empfehlenswerte Software.
  4. Clever Reach: eine deutschsprachige Software, die auch zum Teil kostenlos genutzt werden kann. Allerdings kann man in der kostenlosen Version keinen Autoresponder einrichten, was doch ein wesentlicher Bestandteil im online business ist.

Es gibt noch einige weitere Anbieter, zu denen ich allerdings nichts sagen kann. Diese 3 oben genannten nutze ich oder habe ich selbst genutzt.

Must Have Tools: Email Marketing Software: Resümee

Will man online Geld verdienen, kommt man meiner Meinung nach nicht an einer vernünftigen Email Marketing Software vorbei. Diese, in der Regel 15-20€ pro Monat sollte man investieren. Die Kosten sollten auch schnell mit der Liste wieder eingenommen werden. Außerdem bieten die meisten auch ein Partnerprogramm an und man kann so die eigenen Kosten ausgleichen und in weiterer Folge auch daran verdienen.
Ich selbst benutze hauptsächlich GetRespone, weil die Bedienung sehr einfach ist, und auch single-opt-in möglich ist. Außerdem ist GetResponse mit sehr vielen Affiliate Anbietern „vernetzt“. Soll heißen, dass eine Einbindung einer Emailliste sehr einfach möglich ist, wie zum Beispiel bei Empower Network.

Ich hoffe, ich konnte dir die Wichtigkeit einer Email Marketing Software näher bringen!

 

Welche Software benutzt du? Welche Erfahrungen hast du mit Email Marketing gemacht? Teile deine Erfahrungen und hinterlasse ein Kommentar!

 

Online Traffic: den eigenen Blog bekannt machen SEO Tipps

In der Blog-Serie „Online Traffic: den eigenen Blog bekannt machen“ geht es darum Methoden aufzuzeigen, wie man Besucher auf den Blog bekommt, diesmal möchte ich euch ein paar Tipps & Tricks verraten, wie ihr SEO Texte, also suchmaschinenoptimierte Texte verfasst. SEO Texte helfen natürlich bei der Traffic Generierung

Was ist SEO überhaupt?

SEO Tipps

Alexander Klaus / pixelio.de

SEO steht für Search Engine Optimization – zu deutsch Suchmaschinenoptimierung. Darunter fallen alle Maßnahmen, die dabei helfen, dass die eigene website bei den Suchmaschinen weit vorne gereiht ist. Das Minimalziel muss sein, auf der ersten Seite gereiht zu sein. Idealerweise findest man seine website in den ersten 3-5 Suchergebnissen.

Mit einem Blog hat man schon eine gute Voraussetzung dafür. Ein weiterer wichtiger Punkt ist es die Beiträge auf dem Blog suchmaschinenfreundlich zu verfassen also SEO Texte zu schreiben.

Folgende SEO Tipps und SEO Tricks sollten beim Schreiben von Beiträgen beachtet werden:

1. Keyword Density

Die Keyword Density (Keyword-Dichte bzw. Suchbegriff-Dichte) solle zwischen 2 und 4 Prozent liegen. Was heißt das? Es geht darum, wie oft die Keywords (Suchbegriffe) im Vergleich zu den „normalen“ Begriffen im Text vorkommen. Dieses Verhältnis wird als Keyword Density bezeichnet.

Wichtig ist, dass man es nicht übertreibt! Das Wichtigste ist und bleibt immer einen LESERLICHEN Text zu verfassen! Man muss also ein gutes Mittelmaß zwischen Leser-Freundlichkeit und Google-Freundlichkeit finden! Eine zu große Dichte an Keywords kann einen Text unleserlich machen!

2. Keyword Decoration

Neben der Häufigkeit der Keywords im Text, ist auch die Formatierung der Suchbegriffe entscheidend. Idealerweise enthalten SEO Texte folgende „dekorierte“ keywords:

  1. mindestens ein Keyword fett
  2. mindestens ein Keyword kursiv
  3. mindestens ein Keyword unterstrichen
  4. mindestens ein Keyword mit dem „H1 tag“, also als „Überschrift 1“ formatiert

  5. mindestens ein Keyword mit dem „H2 tag“, also als „Überschrift 2“ formatiert

  6. mindestens ein Keyword mit dem „H3 tag“, also als „Überschrift 3“ formatiert

3. URL

Hier sind 3 Punkte für SEO Texte zu beachten:

  1. Die Keywords sollten in der URL (Uniform Resource Locator) also der Adresse des Blogartikel (Permalink) vorkommen!
  2. Mindestens ein Keyword sollte in einem externen Link vorkommen. Also auf eine andere Webseite verweisen.
  3. Mindestens ein Keyword sollte in einem internen Link vorkommen. Also auf eine Blog-interne Seite oder auf einen anderen Artikel verweisen!

4. Content

Ganz wesentlich ist natürlich der Inhalt selbst. Hier sollten folgende Punkte beachtet werden:

  1. Die Länge des Textes: Längere Texte werden besser bewertet, weil davon ausgegangen wird, dass längere Texte auch mehr nützliche Informationen beinhalten. Es hilft aber nichts, den Text „künstlich“ zu verlängern, in dem man ausschweifend formuliert! Der Internetuser tendiert eher dazu „wenig“ lesen zu wollen. Deshalb möchte er in jedem Satz wertvolle Informationen erhalten.
  2. Die Keywords müssem auch in den Meta-Tags vorkommen. Ganz kurz gesagt, sind das im „head“ Bereich einer Seite hinterlegte Suchbegriffe, die von Suchmaschinen ausgelesen werden.
  3. Die Keywords müssen auch in der Meta-Description vorkommen. Diese ist wieder eine für Suchmaschinen hinterlegte Beschreibung im „head“ Element einer Seite. Die Meta-Informationen sind für den Leser nicht sichtbar. Vereinfacht ausgedrückt, handelt es sich um Informationen, die den Suchmaschinen das Durchsuchen des World Wide Webs erleichtern sollen.
  4. Ein Keyword sollte auch in der Beschreibung eines Bildes (ALT-tag) vorkommen. Ein Html-Bsp: „<img src=“http://yoursite.com/image.jpg“ ALT=“DAS KEYWORD“ />“
  5. Ein Keyword sollte auch im ersten und im letzten Satz vorkommen und grundsätzlich in den ersten und letzten 100 Wörtern eines Textes.

SEO Texte verfassen – SEO Tipps & SEO Tricks: Resümee

SEO ist ein sehr weites Feld und dieser Artikel hat nur einen ganz kleinen Einblick in diese Disziplin gegeben. Ebenso verändern sich die Anforderungen an eine Suchmaschinenoptimierung ständig, weil google & co. selbst die Art und Weise wie Seiten bewertet werden laufend ändert. Mit den oben beschriebenen SEO Tipps und SEO Tricks kann man aber den Grundstein dafür legen, dass der eigene Blogartikel von den potentiellen Lesern und Leserinnen auch gefunden wird.

Ich hoffe sie finden den einen oder anderen meiner SEO Tipps hilfreich!

Im Test: LINKILIKE

Beginnen möchte ich diese Blog-Serie mit LINKILIKE

Dieses Unternehmen kenne ich jetzt schon einge Zeit. Als ich begonnen habe im Internet Geld zu verdienen war LINKILIKE eines meiner ersten Versuche.

LINKILIKE ist ein Start-Up Unternehmen aus Linz/Österreich.
 Zusammen mit renommierten Forschungseinrichtungen entwickelt LINKILKE Lösungen für Werbe- und Medienunternehmen im Segment des Social Media Marketing, Seeding bzw. Viralmarketing. Das Grundprinzip ist das gezielte Platzieren der richtigen Botschaft im richtigen Sozialen Medium und die Nutzung des Effektes viraler, selbständiger Verbreitung. Dabei ist das Thema Authentizität für Akzeptanz und Erfolg der Kampagnen von entscheidender Bedeutung.

Worum geht es?

Linkilike TestDu bekommst von LINKILIKE Content (Werbung) vorgeschlagen. Gefällt dieser teilt man ihn auf der eigenen Pinwand von Facebook & Co. Für jede geteilte Werbebotschaft verdient man. Somit kann man mit einem Klick Geld online verdienen. Von LINKILIKE wirst du über neuen Content informiert, der laut deinen Profilangaben genau zu dir passt. Du bekommst eine exklusive Vorschau und Informationen zur Höhe der Vergütung.

Wie kann man damit Geld online verdienen?

Bei LINKILIKE verdient man auf 2 Arten:

  1. für das Posten von Werbebotschaften auf Facebook oder Google+. Im Schnitt sind es zwischen 0,30€ und 1,50€ pro geteiltem Inhalt
  2. durch Weiterempfehlung

Geld online verdienen durch das Posten von Content

Und so funktioniert es: Du bekommst per email eine Nachricht, dass ein für dich passender Content zum Teilen zur Verfügung steht. Daraufhin kann man sich die Werbung anschauen und dann entscheiden ob man überhaupt und wenn ja auf welchem Social Network man diesen Inhalt teilen möchte.

Geld online verdienen durch Weiterempfehlung

Du hast die Möglichkeit neue Leute zu werben und bekommst dafür Provisionen – und zwar vom ersten bis zum vierten Level. Das erste Level sind Leute die du selbst zu LINKILIKE eingeladen hast. Der zweite Level sind Einladungen deines ersten Levels und so weiter bis hin zum vierten Level. Du bekommst eine Provision von

  • 5% von den 10 besten User des ersten Levels,
  • 4% von den 100 besten User des zweiten Levels
  • 3% von den 1.000 besten User des dritten Levels
  • 2% von den 10.000 besten User des vierten Levels

Was gibt es für Voraussetzungen um Geld online zu verdienen?

Die wichtigsten sind:

  1. der Social Network Account muss bereits 30 Tage vor der Registrierung bei LINKILIKE aktiv gewesen sein
  2. der Social Network Account muss mindestens 50 Freunde aufweisen
  3. der Social Network Account darf keine anzüglichen, verleumderischen, diskriminierenden, hetzerischen oder politisch extreme Inhalte aufweisen

Seriös Geld verdienen mit LINKILIKE: Resümee

Mit LINKILIKE wird man sicher nicht zum Millionär. Aber sponsert man einige Leute und teilt fleißig den angeboten Content kann man ein wenig Geld online verdienen. Dadurch, dass der Aufwand sehr gering ist und dadurch dass keine Kosten anfallen kann ich jedem der einen Facebook oder google+ Account hat, dieses Tool empfehlen. Wenig Aufwand und keine Kosten um etwas Geld online verdienen zu können. Warum also nicht? Will man allerdings ein echtes online Einkommen erzielen, ist das hier realistisch gesehen nicht möglich. Da gibt es viel bessere Möglichkeiten!

Jetzt mit LINKILIKE Geld online verdienen

Wichtig ist noch zu wissen, dass ich bisher noch keine Probleme mit Auszahlung u.ä. gehabt habe. Bisher hat alles reibungslos geklappt!

Categories: Allgemein, Testberichte Tags: Schlagwörter: , ,