Kategorie: Allgemein

Online Traffic: den eigenen Blog bekannt machen SEO Tipps

In der Blog-Serie „Online Traffic: den eigenen Blog bekannt machen“ geht es darum Methoden aufzuzeigen, wie man Besucher auf den Blog bekommt, diesmal möchte ich euch ein paar Tipps & Tricks verraten, wie ihr SEO Texte, also suchmaschinenoptimierte Texte verfasst. SEO Texte helfen natürlich bei der Traffic Generierung

Was ist SEO überhaupt?

SEO Tipps

Alexander Klaus / pixelio.de

SEO steht für Search Engine Optimization – zu deutsch Suchmaschinenoptimierung. Darunter fallen alle Maßnahmen, die dabei helfen, dass die eigene website bei den Suchmaschinen weit vorne gereiht ist. Das Minimalziel muss sein, auf der ersten Seite gereiht zu sein. Idealerweise findest man seine website in den ersten 3-5 Suchergebnissen.

Mit einem Blog hat man schon eine gute Voraussetzung dafür. Ein weiterer wichtiger Punkt ist es die Beiträge auf dem Blog suchmaschinenfreundlich zu verfassen also SEO Texte zu schreiben.

Folgende SEO Tipps und SEO Tricks sollten beim Schreiben von Beiträgen beachtet werden:

1. Keyword Density

Die Keyword Density (Keyword-Dichte bzw. Suchbegriff-Dichte) solle zwischen 2 und 4 Prozent liegen. Was heißt das? Es geht darum, wie oft die Keywords (Suchbegriffe) im Vergleich zu den „normalen“ Begriffen im Text vorkommen. Dieses Verhältnis wird als Keyword Density bezeichnet.

Wichtig ist, dass man es nicht übertreibt! Das Wichtigste ist und bleibt immer einen LESERLICHEN Text zu verfassen! Man muss also ein gutes Mittelmaß zwischen Leser-Freundlichkeit und Google-Freundlichkeit finden! Eine zu große Dichte an Keywords kann einen Text unleserlich machen!

2. Keyword Decoration

Neben der Häufigkeit der Keywords im Text, ist auch die Formatierung der Suchbegriffe entscheidend. Idealerweise enthalten SEO Texte folgende „dekorierte“ keywords:

  1. mindestens ein Keyword fett
  2. mindestens ein Keyword kursiv
  3. mindestens ein Keyword unterstrichen
  4. mindestens ein Keyword mit dem „H1 tag“, also als „Überschrift 1“ formatiert

  5. mindestens ein Keyword mit dem „H2 tag“, also als „Überschrift 2“ formatiert

  6. mindestens ein Keyword mit dem „H3 tag“, also als „Überschrift 3“ formatiert

3. URL

Hier sind 3 Punkte für SEO Texte zu beachten:

  1. Die Keywords sollten in der URL (Uniform Resource Locator) also der Adresse des Blogartikel (Permalink) vorkommen!
  2. Mindestens ein Keyword sollte in einem externen Link vorkommen. Also auf eine andere Webseite verweisen.
  3. Mindestens ein Keyword sollte in einem internen Link vorkommen. Also auf eine Blog-interne Seite oder auf einen anderen Artikel verweisen!

4. Content

Ganz wesentlich ist natürlich der Inhalt selbst. Hier sollten folgende Punkte beachtet werden:

  1. Die Länge des Textes: Längere Texte werden besser bewertet, weil davon ausgegangen wird, dass längere Texte auch mehr nützliche Informationen beinhalten. Es hilft aber nichts, den Text „künstlich“ zu verlängern, in dem man ausschweifend formuliert! Der Internetuser tendiert eher dazu „wenig“ lesen zu wollen. Deshalb möchte er in jedem Satz wertvolle Informationen erhalten.
  2. Die Keywords müssem auch in den Meta-Tags vorkommen. Ganz kurz gesagt, sind das im „head“ Bereich einer Seite hinterlegte Suchbegriffe, die von Suchmaschinen ausgelesen werden.
  3. Die Keywords müssen auch in der Meta-Description vorkommen. Diese ist wieder eine für Suchmaschinen hinterlegte Beschreibung im „head“ Element einer Seite. Die Meta-Informationen sind für den Leser nicht sichtbar. Vereinfacht ausgedrückt, handelt es sich um Informationen, die den Suchmaschinen das Durchsuchen des World Wide Webs erleichtern sollen.
  4. Ein Keyword sollte auch in der Beschreibung eines Bildes (ALT-tag) vorkommen. Ein Html-Bsp: „<img src=“http://yoursite.com/image.jpg“ ALT=“DAS KEYWORD“ />“
  5. Ein Keyword sollte auch im ersten und im letzten Satz vorkommen und grundsätzlich in den ersten und letzten 100 Wörtern eines Textes.

SEO Texte verfassen – SEO Tipps & SEO Tricks: Resümee

SEO ist ein sehr weites Feld und dieser Artikel hat nur einen ganz kleinen Einblick in diese Disziplin gegeben. Ebenso verändern sich die Anforderungen an eine Suchmaschinenoptimierung ständig, weil google & co. selbst die Art und Weise wie Seiten bewertet werden laufend ändert. Mit den oben beschriebenen SEO Tipps und SEO Tricks kann man aber den Grundstein dafür legen, dass der eigene Blogartikel von den potentiellen Lesern und Leserinnen auch gefunden wird.

Ich hoffe sie finden den einen oder anderen meiner SEO Tipps hilfreich!

Im Test: LINKILIKE

Beginnen möchte ich diese Blog-Serie mit LINKILIKE

Dieses Unternehmen kenne ich jetzt schon einge Zeit. Als ich begonnen habe im Internet Geld zu verdienen war LINKILIKE eines meiner ersten Versuche.

LINKILIKE ist ein Start-Up Unternehmen aus Linz/Österreich.
 Zusammen mit renommierten Forschungseinrichtungen entwickelt LINKILKE Lösungen für Werbe- und Medienunternehmen im Segment des Social Media Marketing, Seeding bzw. Viralmarketing. Das Grundprinzip ist das gezielte Platzieren der richtigen Botschaft im richtigen Sozialen Medium und die Nutzung des Effektes viraler, selbständiger Verbreitung. Dabei ist das Thema Authentizität für Akzeptanz und Erfolg der Kampagnen von entscheidender Bedeutung.

Worum geht es?

Linkilike TestDu bekommst von LINKILIKE Content (Werbung) vorgeschlagen. Gefällt dieser teilt man ihn auf der eigenen Pinwand von Facebook & Co. Für jede geteilte Werbebotschaft verdient man. Somit kann man mit einem Klick Geld online verdienen. Von LINKILIKE wirst du über neuen Content informiert, der laut deinen Profilangaben genau zu dir passt. Du bekommst eine exklusive Vorschau und Informationen zur Höhe der Vergütung.

Wie kann man damit Geld online verdienen?

Bei LINKILIKE verdient man auf 2 Arten:

  1. für das Posten von Werbebotschaften auf Facebook oder Google+. Im Schnitt sind es zwischen 0,30€ und 1,50€ pro geteiltem Inhalt
  2. durch Weiterempfehlung

Geld online verdienen durch das Posten von Content

Und so funktioniert es: Du bekommst per email eine Nachricht, dass ein für dich passender Content zum Teilen zur Verfügung steht. Daraufhin kann man sich die Werbung anschauen und dann entscheiden ob man überhaupt und wenn ja auf welchem Social Network man diesen Inhalt teilen möchte.

Geld online verdienen durch Weiterempfehlung

Du hast die Möglichkeit neue Leute zu werben und bekommst dafür Provisionen – und zwar vom ersten bis zum vierten Level. Das erste Level sind Leute die du selbst zu LINKILIKE eingeladen hast. Der zweite Level sind Einladungen deines ersten Levels und so weiter bis hin zum vierten Level. Du bekommst eine Provision von

  • 5% von den 10 besten User des ersten Levels,
  • 4% von den 100 besten User des zweiten Levels
  • 3% von den 1.000 besten User des dritten Levels
  • 2% von den 10.000 besten User des vierten Levels

Was gibt es für Voraussetzungen um Geld online zu verdienen?

Die wichtigsten sind:

  1. der Social Network Account muss bereits 30 Tage vor der Registrierung bei LINKILIKE aktiv gewesen sein
  2. der Social Network Account muss mindestens 50 Freunde aufweisen
  3. der Social Network Account darf keine anzüglichen, verleumderischen, diskriminierenden, hetzerischen oder politisch extreme Inhalte aufweisen

Seriös Geld verdienen mit LINKILIKE: Resümee

Mit LINKILIKE wird man sicher nicht zum Millionär. Aber sponsert man einige Leute und teilt fleißig den angeboten Content kann man ein wenig Geld online verdienen. Dadurch, dass der Aufwand sehr gering ist und dadurch dass keine Kosten anfallen kann ich jedem der einen Facebook oder google+ Account hat, dieses Tool empfehlen. Wenig Aufwand und keine Kosten um etwas Geld online verdienen zu können. Warum also nicht? Will man allerdings ein echtes online Einkommen erzielen, ist das hier realistisch gesehen nicht möglich. Da gibt es viel bessere Möglichkeiten!

Jetzt mit LINKILIKE Geld online verdienen

Wichtig ist noch zu wissen, dass ich bisher noch keine Probleme mit Auszahlung u.ä. gehabt habe. Bisher hat alles reibungslos geklappt!

Categories: Allgemein, Testberichte Tags: Schlagwörter: , ,